Taubblind leben

Taubblind leben

Taubblind - was ist das überhaupt?
Taub und blind leben - Können Sie sich das vorstellen?

Taubblinden Menschen fehlen zwei wichtige Sinne, sie hören nicht oder kaum und sie sehen nicht oder kaum. Sind noch Hör- oder Sehreste vorhanden, so reichen sie nicht, um Sprache zu verstehen oder sich sicher zu orientieren.Taubblinde Menschen nehmen dennoch sehr viel von Ihrer Umwelt wahr, sie nutzen nur andere Kanäle. Die Umwelt wird über den Tastsinn, den Geruchssinn, über andere Menschen, Assistenten, Freunde oder Nachbarn erfasst, die die Welt vermitteln. Es gibt wirkungsvolle Hilfsmittel wie den allen bekannten Taststock oder Vibrationsmelder und allerlei Dinge, die den Alltag unterstützen. Besonders wichtig sind Computer bzw. Lesegeräte mit Braillezeile. Die Braillezeile setzt die Buchstaben in ertastbare Zeichen um. Sie ermöglichen die Informationsaufnahme und den Zugang zum Internet. Das Internet ist für taubblinde Menschen eine wichtige Informationsquelle und ein wertvolles Kommunikationsmittel. Kommunikation ist natürlich auch direkt möglich. Die Verständigung kann auf vielen Wegen erfolgen und für vollsinnige Menschen ist es sehr leicht, eine geeignete Kommunikationsform wie beispielsweise das Lormen zu erlernen.

Die Erfassung der Umwelt und die Verständigung erfordern oft mehr Konzentration und auch sehr viel Schulung, Training und Unterstützung.Mit der entsprechenden Unterstützung können taubblinde Menschen selbstbestimmt und aktiv leben. Es gibt berühmte Beispiele, die dies besonders eindrucksvoll belegen. historisches Beispiel ist die taubblinde Schriftstellerin Helen Keller (1880-1968), ein aktuelles der taubblinde Diakon Peter Hepp, der vielleicht dem ein oder anderen im Fernsehen oder in der Presse bereits ist.

Neben diesen prominenten Beispielen gibt es viele taubblinde Menschen, die ihr Leben aktiv gestalten und Erstaunliches leisten. Schauen Sie sich einmal ein Video auf YouTube, das einen taubblinden Legokünstler zeigt, an. Taubblinden Menschen sind aktiv und können vieles leisten. Bekommt man dies aus der Nähe mit, so kann man den zentralen Gedanken moderner gesellschaftlicher Auseinandersetzung mit Behinderung erst richtig nachvollziehen. Es ist der Gedanke, Behinderung nicht nur als normalen Bestandteil unserer Gesellschaft, sondern als Bereicherung im Sinne der Vielfalt zu verstehen.

Und nun stellen Sie sich nochmal vor, wie es ist taubblind zu leben. Malen Sie sich positiv aus, wie Sie dann die Umwelt erfassen, was Sie alles wahrnehmen. Wenn Sie es ernsthaft tun, werden Sie staunen, wie viel es ist; vieles, das Sie sonst gar nicht bemerken oder beachten. Aber natürlich wird Ihnen nicht entgehen, dass Sie für vieles Hilfe benötigen. Vielleicht motiviert Sie dies, selbst zu helfen.

In diesem Themenkomplex haben Sie die Möglichkeit, Fragen, Erfahrungen oder Ideen als Beitrag einzustellen. Hierfür müssen Sie sich als Nutzer registrieren. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass die Beiträge nicht sofort erscheinen, sondern redaktionell bearbeitet werden.

 

Suche

Wer ist online?

Wir haben 25 Gäste online

Stil / Schrift