Taubblinden Servicestellen in NRW?

050411_Logo_160x112In einer beispielhaften Landesinitiative wurden in NRW an 13 Standorten Demenz-Servicestellen eingerichtet. Eine lobenswerte und gute Initiative! Hier wird ein gut überlegtes Konzept mit Engagement und Sachverstand umgesetzt. Dies würden wir uns auch für die Taubblindenarbeit wünschen. Hier sind zwar "nur" 600-800 Menschen betroffen, aber sachkundige und qualifizierte Unterstützung ist dringend notwendig, um Selbstbestimmtheit und Teilhabe zu verwirklichen. Eine auf dem Ehrenamt basierende Selbsthilfe kann hier nicht greifen, da bereits die Kommunikation mit hörsehbehinderten und taubblinden Menschen besondere Kenntnisse erfordert.

Es wäre beispielhaft, wenn NRW dieses Konzept auch auf die Unterstützung taubblinder und hörsehbehinderter Menschen überträgt! Bundesweit gibt es bislang nur in Bayern mit dem Fachdienst Integration taubblinder Menschen ITM eine vergleichbare Lösung.

Link zum Demenz-Servicezentrum NRW

Meldung vom 9.01.2012

 

Suche

Wer ist online?

Wir haben 73 Gäste online

Stil / Schrift