"Ohne Licht und Klang"

So heißt ein anschaulicher Artikel der aktuellen Zeitschrift 2012_01_Sven_Aktion-Mensch_Seite_1
Menschen, herausgegeben von der Aktion Mensch.
Dargestellt wird das Leben mit Taubblindheit. Lebendig schildern die Autoren, dass ein Leben "ohne Licht und Klang" nicht nur möglich, sondern absolut lebenswert ist.  Voraussetzung ist eine angemessene Unterstützung. Die ist in Deutschland für sehr viele unerreichbar. So endet der Artikel mit dem Satz "Die meisten Taubblinden müssen sich hierzulande ihre Unterstützung selbst organisieren.",
Ausdruck eines folgenreichen Versäumnisses unserer Gesellschaft.

Die aktive Unterstützung taubblinder Menschen ist dringend zu fordern. Barrierefreier Zugang zu dieser Unterstützung heißt, dass Information über Rechte und Möglichkeiten eine Bringschuld der Gesellschaft ist. Viele Unterstützungsleistungen - wie z.B. das Recht auf persönliche Assistenz - bedürfen klarer Rechtsgrundlagen. Voraussetzung ist die Anerkennung der Taubblindheit als Behinderung eigener Art verbunden mit spezifischen Leistungsansprüchen. Helfen Sie uns dies durchzusetzen und unterschreiben Sie noch auf unserer Unterschriftenliste.

Zum PDF des Artikels
Zum Beitrag in Word Format

Meldung vom 31. Januar 2012

 

Suche

Wer ist online?

Wir haben 86 Gäste online

Stil / Schrift